ITA  |  DEU  |  ENG

Folgen Sie uns auf Instagram
Folgen Sie uns auf YouTube
Folgen Sie uns auf Facebook

REGIONALES MUSEUM DER EMIGRATION AUS DEM VIGEZZO-TAL IN DIE WELT

Das Schornsteinfeger-Museum

Valle Vigezzo

In Santa Maria Maggiore, dem Herzen der Valle Vigezzo, ein Schornsteinfegermuseum, einziges in Italien, stellt den Ort dar dessen Geschichte an eines der ältesten Handwerke erinnert welches das tragische und zugleich faszinierende Leben dieses Tales darstellt.

   

Museum

Ein Besuch wird dem Publikum Emotionen schenken und einen Einblick in die verstaubten Seiten von einem alten “Märchen in schwarz” ermöglichen.

Das Schornsteinfeger-Museum, welches sich im historischen Zentrum von Santa Maria Maggiore befindet, ist das einzige Museum in Italien diesem Handwerk gewidmet und zählt jedes Jahr mehr als 10.000 Besucher. Beherbergt in einem Gebäude eigenartiger Schönheit, mitten in dem bezauberten Park der Villa Antonia, ehemaliger Wohnsitz von Goldschmieden und Kunstmalern, das Museum erzählt und bezeugt mittels einer interessanten Ausstellung den schweren Erfahrungsschatz einer fast unbekannten Figur, welche im Laufe einiger Jahrhunderte bedachte sozialgeschichtliche Themen für die Gemeinschaft der Valle Vigezzo hinterlassen hat. Die Struktur, mit einer Ausstellungsfläche im Erdgeschoss und einem interaktiven Durchgang im ersten Stockwerk, der das Publikum an einem multisensorialen Besuch teilnehmen lässt, ist bestimmt einer der interessantesten musealischen Vorschläge der Region Piemonte. Arbeitskleidung, alte Gerätschaften und Fahrräder, Zeichnungen, Gemälde und Gegenstände, didaktische Tafeln, Klänge, Geräusche und Empfindungen erwarten den Besucher zu einer zurückreichenden Zeit-Reise.

Geschichtliche Zeichen

 

Das Schornsteinfeger-Handwerk, aus dem XIV. Jahrhundert stammend, war hart aber grundgebend zur Vorbeugung der Brände. Die Valle Vigezzo , jahrhundertelang an dieses Handwerk gebunden , wird öfter in den geografischen Landkarten der Alpen als “Cämifegertal” Schornsteinfegertal bezeichnet. Aus diesen Bergen zogen Generationen von Schornsteinemigranten, grosse Mühen und Opfer durchstehend, gegen Frankreich, Deutschland, Österreich und Holland.


Die Epoche des XVI. Jahrhunderts erzählt von dem Auswanderungsphänomen Richtung Nordeuropa, während die zwischen dem XIX. und dem XX. Jahrhundert als die soziale Plage der Kinderausbeutung bezeichnet wird. Zwei getrennte Realitäten völlig verschieden von einander:

  • Das Phänomen der Auswanderung ermöglichte einer Minderzahl der Erwachsenen, durch Unternehmungslust und Ausdauer, einträglichere Berufstätigkeiten zu erlangen und dann reich an Geld und Erfahrungen in ihr Tal zurückzukehren.

  • Die Plage der Kinder, hauptsächlich im achtzehnten Jahrhundert anwesend, gezeichnet von der Resignation hunderter kleiner “Ruska” verpflichtet, grund der ärmlichen Verhältnisse der Familien, dem Winter fern von zuhause entgegenzutreten und gezwungen unter unmenschlichen Bedingungen zu arbeiten bis zu der ersehnten Rückkehr im Frühling .

DER NATIONALE VERBAND DER SCHORNSTEINFEGER

News, Veranstaltungen und vieles mehr

39° Internationale Schornsteinfegertreffen

Das 39° Internationale Schornsteinfegertreffen in Santa Maria Maggiore noch einmal annulliert

Lesen...
santa maria maggiore

Santa Maria Maggiore

Das Schornsteinfeger-Museum befindet sich in Santa Maria Maggiore im Herzen des Vigezzo-Tals,

Lesen...
Schornsteinfeger-Museum

Endlich die Wiedereröffnung!

Nochmals herzlich willkommen

Lesen...

Lesen Sie alles

Museo dello Spazzacamino

Santa Maria Maggiore VB
Piazza Risorgimento, 28
Piemonte - Italy


Tel/fax 0324 905675

E-mail
info@museospazzacamino.it

 

Instagram
YouTube
Facebook

2021 © Associazione Nazionale Spazzacamini - Santa Maria Maggiore - Valle Vigezzo - C.F. 83005680034  |  Privacy and Cookies